Zehn Ortsteile vernetzen sich bei der Atemschutzausbildung

Die Tätigkeit unter schwerem Atemschutzgerät ist äußerst herausfordernd. Dennoch ist die schweißtreibende Aufgabe unverzichtbar und bei jedem Brandereignis dringend erforderlich. Deswegen müssen die Feuerwehren ausreichend Atemschutzgeräteträger qualifizieren und fortlaufend weiterbilden. Hierzu gehört unter anderem eine jährliche Unterweisung. Diese fand in diesem Jahr per Videokonferenz statt. Hieran haben 42 Feuerwehrangehörige der Gemeinde Herleshausen teilgenommen. „Die Teilnehmerquote aus allen zehn Ortsteilfeuerwehren ist sehr gut und übertrifft meine Erwartung“ resümiert Gemeindebrandinspektor Matthias Sömmer. Sein Dank richtete er an Lisa Witzel und Johannes Walter, welche die theoretische Ausbildung gemeinsam durchführten. Alle Teilnehmer waren mit Eifer dabei und haben die perfekt abgestimmte Präsentation mit Spannung verfolgt.

Der praktische Ausbildungsteil für den Bereich „Atemschutz“ soll im Sommer 2021 nachgeholt werden. „Bis dahin sollen kleine Videobeiträge erstellt und den Atemschutzgeräteträgern übersandt werden“ berichtet Lisa Witzel. Hierauf sind wir schon jetzt gespannt!

Habt ihr nicht auch Lust auf eine Mitarbeit in der Feuerwehr? Dann kommt auf uns zu und macht mit – Eure Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Herleshausen!

Text und Bild: M. Mißler

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ausbildung / Schulung, Übungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive