F 3 – Brandereignis im Alten- und Pflegeheim Wommen

Am heutigen Morgen (05.02.2015) kam es gegen 05:00 Uhr zu einem Brandereignis im Hephata Alten- und Pflegeheim “Margot-von-Schutzbar-Stift” in Wommen. In der zweiten Etage kam es in einem Bewohnerzimmer aus noch unbekannten Gründen zu einem Feuer.

Nach Alarmierung der Feuerwehr evakuierte das Heimpersonal zügig alle Bewohner des betroffenen Gebäudetraktes. Bei Ankunft des Gemeindebrandinspektors Udo Schulz wurde jedoch die Bewohnerin des betroffenen Zimmers noch vermisst. Dichter Rauch stieg auf. Daraufhin gingen die Kameraden sofort mit schwerem Atemschutzgerät zur Menschenrettung in das Gebäude. Die vermisste Bewohnerin konnte bewusstlos aus ihrem stark verrauchten Zimmer gerettet und direkt dem Rettungsdienst übergeben werden. Parallel wurde für die Brandbekämpfung eine Wasserversorgung aufgebaut. Durch den beherzten Einsatz der Feuerwehr konnte auch der Zimmerbrand schnell gelöscht werden. „Glücklicherweise hat sich das Feuer nicht weiter ausgebreitet“ resümierte Einsatzleiter Schulz. Die Situation war durchaus kritisch, denn nur wenige Minuten später hätte es durch die heftige Hitzeentwicklung eine Durchzündung gegeben.

Nach der Menschenrettung und der vollendeten Brandbekämpfung wurde der Gebäudetrakt belüftet. Im Einsatz waren alle zehn Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde Herleshausen. Ebenfalls ein Bild vor Ort machte sich Kreisbrandinspektor Christian Sasse, welcher die Einsatzorganisation der Feuerwehr sowie das vorbildliche Agieren des Heimpersonals lobte. „Es hat alles hervorragend funktioniert“ so Sasse.

Nach etwa drei Stunden beendeten die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden den Einsatz und machten sich auf den Weg zur jeweiligen Arbeitsstelle.

Download (PDF, 550KB)

Deckenbereich des betroffenen Zimmers

Deckenbereich des betroffenen Zimmers

Veröffentlicht unter Allgemeines, Einsätze

Unwetter Warnungen

Archive