Übung: 45 Einsatzkräfte bekämpfen Wohnhausbrand

Die 27. gemeinsame Alarmübung der Feuerwehren aus Lauchröden, Unterellen und Herleshausen war wieder einmal eine große Herausforderung. Dargestellt wurde am Montagabend (02.10.2017) der Brand eines angrenzenden Wohngebäudes zum Fliesenstudio Arnold im Gewerbegebiet Herleshausen. Alle Etagen waren verraucht (mit Disconebel nachgestellt), zwei Personen wurden vermisst. Zusätzlich musste eine Gasflasche im Gebäude gefunden werden. Viele Zuschauer verfolgten das engagierte Vorgehen der Brandschützer. Zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung wurden 12 Kameraden mit schwerem Atemschutzgerät im Gebäudeinneren eingesetzt. Darüber hinaus mussten die 45 Einsatzkräfte eine Wasserversorgung aufbauen und die Einsatzstelle ausleuchten. Mit drei Strahlrohren wurde der Brand im Außenbereich eingedämmt, so dass sich die Flammen nicht auf das Fliesenstudio ausbreiten konnten. Insgesamt wurde die vorgefundene Lage realitätsnah abgearbeitet. Die vermissten Personen sowie die Gasflasche konnte zügig gefunden und gerettet werden. Nach etwa 45 Minuten wurde die Übung beendet und das Gebäude mit Hilfe eines Lüfters vom dichten Nebel befreit. Als Einsatzleiter und Gruppenführer wurden diesmal frisch qualifizierte Nachwuchskräfte eingesetzt. „Sie haben die Sache gut gelöst“ fasste der zufriedene Wehrführer Mario Mißler abschließend zusammen, welcher die Übung nebenbei über ein Megafon begleitete und sich bei den vielen Zuschauern bedankte.

Im direkten Anschluss trafen sich die Kameradinnen und Kameraden aus Lauchröden, Unterellen und Herleshausen am Feuerwehrhaus in der Gartenstraße. Nach einer kurzen Begrüßung wartete ein leckerer Spießbraten auf die hungrigen Einsatzkräfte. Ein großer Dank geht diesbezüglich an Tobias Hauss für die perfekte Organisation der Verpflegung. Bei einer harmonischen Atmosphäre wurde die Freundschaft zwischen den benachbarten Wehren aufgefrischt und bis in die späten Abendstunden weiter vertieft. Gemeinsam freut man sich bereits jetzt auf die 28. gemeinsame Übung im kommenden Jahr in Unterellen.

Abschließend bedanken wir uns noch einmal bei Familie Arnold für die Bereitstellung des Übungsobjektes. Nur hierdurch konnten wir eine perfekte Übung durchführen – Herzlichen Dank! Haben auch Sie eventuell ein geeignetes Übungsobjekt und wollen unsere Arbeit unterstützen? Dann melden Sie sich einfach … wir freuen uns über jeden Kontakt!

Bilder: Werra-Rundschau, E. Spanel

Download (PDF, 1,34MB)

Veröffentlicht unter Abteilungen, Allgemeines, Ausbildung / Schulung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive