Gemeinsame Jahreshauptversammlung: “Ein lachendes und ein weinendes Auge”

„Heute ist eine ganz besondere Jahreshauptversammlung“ sagte Udo Schulz in seiner Rede und eben diese besondere Stimmung war mehr als deutlich zu spüren unter den zahlreich erschienenen Mitgliedern der Einsatzabteilungen, der Alters- und Ehrenabteilungen, Kinder- und Jugendfeuerwehren und vielen Gästen während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung am 16.03.2018 in der Mehrzweckhalle. Nach fünf Jahren als stellvertretender Gemeindebrandinspektor und 22 Jahren als Gemeindebrandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr Herleshausen, hatte Schulz an diesem Abend letztmalig zur Jahreshauptversammlung geladen und konnte ca. 150 Teilnehmer begrüßen.

Realistisch blickte er auf diese Zeit zurück und berichtete von schönen und schweren Momenten in diesen Jahren und machte wieder einmal deutlich, dass er seinen Satz „Wir sind eine Feuerwehr“ mehr als jeder andere lebt und liebt. Voller Stolz blickt er auf die Jugendlichen, die aus den Kinder- und Jugendfeuerwehren über viele Aktionen, Aktivitäten und Erfolge berichten und mit ihrem Engagement den Grundstein für eine funktionierende Einsatzabteilung legen. Aber auch ernste Themen, wie immer größere Anforderungen an unsere Wehren, knappe finanzielle Mittel und die Personalsituation in den Einsatzabteilungen spricht er an diesem Abend an. Um die Feuerwehren an allen Standorten der Gemeinde samt ihrem Fuhrpark aufrecht erhalten zu können, werden Ehrenamtliche, die bereit sind sich für die Gemeinschaft einsetzen zu wollen, an allen Standorten gesucht. Nur der ehrgeizigen Mitgliederwerbung und dem Engagement derer, die sich über die Altersgrenze hinaus weiter verpflichten,  sei es zu verdanken, dass er an dieser Stelle über leicht steigende Mitgliederzahlen in den Einsatzabteilungen berichten könne.

„Seid eurer Mannschaft ein guter Kapitän“ rät der scheidende Gemeindebrandinspektor seinem Nachfolger Matthias Sömmer und dessen Stellvertreter Daniel Harseim, die in der Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern der Einsatzabteilungen an die Spitze der Herleshäuser Feuerwehren gewählt wurden. Im gleichem Atemzuge ruft Schulz auch seine Kameradinnen und Kameraden auf Beiden die Chance zu geben, in ihr Amt hineinzuwachsen und offen zu sein für den Wechsel der Generationen.

Eine Vielzahl von Gästen folgte der Einladung und ließ es sich nicht nehmen an diesem Abend ihre Grüße und den Dank für jahrelange gute Zusammenarbeit zu übermitteln. Eindrucksvoll wurde bewusst, dass sich das Wirken unseres Gemeindebrandinspektors über die Gemeindegrenzen hinaus bemerkbar gemacht hat. Viele konnte er auf ihrem Weg in der Feuerwehr begleiten, fordern und fördern. Auch während der Wiedervereinigung konnte er mit seinem „Wir“-Gedanken stets allen Herausforderungen gerecht werden und nicht nur die Zusammenarbeit, sondern vor allem eine echte Freundschaft zwischen den Wehren aus dem benachbarten Thüringen und seiner Heimatwehr aufbauen.  Nach zahlreichen Ehrungen für Verdienste im Brandschutz und Beförderungen konnte Udo Schulz die Jahreshauptversammlung  schließen und sprach mit den Worten „Ich werde mich gerne an diesen Abend erinnern“ nicht nur sich selbst, sondern auch vielen Kameradinnen und Kameraden aus dem Herzen.

 

Text: L. Deist

Bilder: M. Mißler

 

Veröffentlicht unter Abteilungen, Allgemeines, Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive