Starke Leistungen beim Kreisentscheid der Einsatzabteilungen

Wieder mit zwei Wettkampfmannschaften der Gemeinde Herleshausen im Kreis vertreten,

Feuerwehrleistungsstufe in Silber und Gold erreicht!

Die Leistungswettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehren im Werra-Meißner-Kreis wurden, wie bereits im letzten Jahr, in Hess. Lichtenau- Velmeden durchgeführt. Die Aussage beim „Wiedereinstieg“ vor drei Jahren von Wehrführer Rainer Müller „Wir müssen wieder mit einer jungen Mannschaft einsteigen um auch für die nächsten Jahre eine gute Basis zu haben“, ist vollständig eingetroffen und trägt die „Früchte des Erfolges“ in unsere Gemeinde. Mittlerweile ist eine „Wettkampfeinheit“ mit zwei Mannschaften (Gruppen) entstanden. Aus diesem „Teilnehmerpool“ erfolgt die Zusammenstellung der beiden Gruppen mit je neun Kameradinnen und Kameraden.

Die Teilnehmer der „Wettkampfeinheit“ trafen sich zur Vorbereitung in vielen Stunden zusätzlich zum Übungsdienst, unterstützt natürlich von den anderen Einsatzkräften, dies alles unter der Führung von Dirk Bodenstein. Die Aufstellung der beiden Mannschaften musste mehrmals umgestellt bzw. ergänzt werden. Erstmalig sind auch Kameraden aus Willershausen und Altefeld eingestiegen. Leider war die Absage eines Kameraden wegen eines Trauerfalls am Nachmittag des Vortages unumgänglich. Wehrführer Rainer Müller versuchte schnellstens einen Ersatzteilnehmer für die Funktion des Maschinisten zu finden. Voraussetzung sollte auf jedem Fall eine Teilnahme an den Leistungswettkämpfen in den zurückliegenden Jahren sein, nur so konnten die gestellten Anforderungen und Ausführungen zügig vermittelt werden. Einige Stunden später, um 17:30 Uhr zum „Technischen Dienst“ wo eine gründliche Reinigung vom Fahrzeug erfolgte und die letzten Vorbereitungen erledigt wurden, war leider noch kein Ersatzteilnehmer gefunden. Die Mannschaften wurden informiert, alle hatten vollstes Verständnis für den Ausfall des Kameraden wegen Trauerfall. „Eine Möglichkeit ist die Umstellung der Gruppe (9 Teilnehmer) auf Staffel (6 Teilnehmer), dadurch ändern sich die Aufgaben erheblich“ so die Erklärung von Dirk Bodenstein. In den traurigen Gesichtern der Teilnehmer konnte man alles sehen. Nach kurzer Überlegung stand für Wehrführer Rainer Müller fest, dass eine Umstellung der einen Mannschaft auf „Staffel“ wenige Stunden vor dem Wettkampf die ungünstigste Variante ist, zumal auch die psychische Belastung der Wettkampfteilnehmer wesentlich negativ beeinflusst wird. Um 17:45 Uhr sagte Wehrführer Rainer Müller den Teilnehmern „Lasst uns alles durchgehen, ich springe selber ein. Dirk wir gehen die Aufgaben komplett durch“. Die Mundwinkel der Teilnehmer waren alle wieder oben, eine spontane Übung wurde noch vor der Reinigung „eingeschoben“ um unter realistischen Bedingungen die Aufgaben durchzugehen.

Jetzt hatten wir alle Teilnehmer endgültig gesetzt:

9 Teilnehmer aus Wommen

4 Teilnehmer aus Herleshausen

1 Teilnehmer aus Nesselröden

2 Teilnehmer aus Willershausen

2 Teilnehmer aus Altefeld

 Am Samstag, den 26.05.2018 war es dann soweit, der Tag war gekommen, treffen für alle um 5:30 Uhr am Gerätehaus Wommen. Eine gewisse Anspannung war wie jedes Jahr deutlich zu spüren. Wehrführer Müller kam zu der Aussage: „Wir haben uns viele Stunden vorbereitet, haben es auch wieder geschafft mit zwei Mannschaften zu den Leistungswettkämpfen zu fahren, wir sind auch diesmal wieder auf dem Weg zum Erfolg!“ Die Anstrengungen der zwei Mannschaften haben sich wieder einmal gelohnt!

„Die Wettkampfmannschaften der Freiwilligen Feuerwehr Herleshausen – Wommen I hat die Feuerwehrleistungsstufe in Gold

und der  Freiwilligen Feuerwehr Herleshausen – Wommen II die Feuerwehrleistungsstufe in Silber

am 26.05.2018 bei der Hessischen Feuerwehrleistungsübung im Werra-Meißner-Kreis erreicht“ so die Ausführungen auf den erhaltenen Urkunden.

Die theoretische Leistung wird in der Beantwortung von verschieden Fragen in einen Fragebogen geprüft und im anderen Teil wird eine praxisnahe Einsatzübung bewertet, auch verschiedene Feuerwehrknoten mussten anschließend vorgeführt werden. Insgesamt waren 17 Teilnehmende Mannschaften am Start.

Die Mannschaft

– Freiwilligen Feuerwehr Herleshausen – Wommen I belegte den 5. Platz, mit 95,2%

– Freiwilligen Feuerwehr Herleshausen – Wommen II belegte den 15. Platz, mit 78,0%

 

Überaus glücklich und zufrieden kehrten beide Wettkampfmannschaften nachmittags am Gerätehaus ein. Nachdem Fahrzeug und Ausrüstung wieder ordnungsgemäß und sauber waren, konnten alle zum Gemütlichen Teil übergehen. Zu einer kleinen Feier waren natürlich alle Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung eingeladen, um bei leckeren Gegrillten und kühlen Getränken die gute Leistung zusammen zu feiern. „Wir haben unsere „Wettkampfeinheit“ weiter ausgebaut. Erstmalig haben wir Teilnehmer aus fünf Ortsteilwehren zusammengeführt um zwei schlagkräftige Mannschaften daraus zu bilden. Das ist die Zukunft, damit können wir viel erreichen“, so die abschließende Aussage von Wehrführer Müller.

Danke an die  Kameradinnen und Kameraden beider Mannschaften! Danke an Dirk Bodenstein für Deine Bereitschaft wieder einmal die Nerven für zwei Mannschaften herzugeben. Danke an die Wehr Archfeld für die Bereitstellung vom MTW. Stefan Rimbach sagen wir Danke für den wiederholten, kostenlosen Einsatz seines Transporters als zusätzliches Versorgungsfahrzeug! Außerdem war natürlich auch die Verpflegung wichtig. Danke an André Borghorst und Eberhard Popp für die „frische“ Versorgung, sowie die Kameraden die uns am Gerätehaus nach der Rückkehr unterstützt haben, hier ganz besonders Peter Reich am Grill.

Voller Stolz – unsere Teilnehmer am Kreisentscheid 2018

Text: R. Müller (FFW Wommen)

Bild: A. Borghorst (FFW Wommen)

Veröffentlicht unter Allgemeines, Einsatzabteilung, Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive