Herles1000: Informationen für die Einwohner!

Liebe Herleshäuser, das Festwochenende vom 29. Mai bis 2. Juni 2019 rückt allmählich näher. Neben den Highlights im großen Festzelt auf dem Vorplatz der TSV-Halle wird auch der stehende Festzug am 2. Juni viele Besucher anlocken. Deswegen wurde hierfür ein Sicherheitskonzept erarbeitet, das unter anderem leider auch Beeinträchtigungen für die Einwohner mit sich bringt.

Die folgenden Informationen sollen dazu dienen, alle Herleshäuser über die wichtigsten Rahmenbedingungen rund um den stehenden Festzug zu informieren:

• Der Festzug findet am 2. Juni 2019 von 10:00 – 18:00 Uhr statt. Die Standbetreiber beginnen ab 7:00 Uhr mit dem Aufbau. Der Abbau erfolgt am selben Abend bis 21:00 Uhr. 

• Es präsentieren sich mehr als 50 Stationen – verteilt über Herleshausen. Nach Erfahrungswerten bei ähnlichen Festzügen wird mit ca. 5.000 Besuchern kalkuliert. Der Festzug ist über fünf Zugänge erreichbar, an denen auch die Eintrittskassen stehen. 

• Bei Anreise mit privaten PKW aus Richtung Wommen und Frauenborn sind dort Parkflächen ausgewiesen. Auch am östlichen Dorfeingang stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Unsere Feuerwehren und die Polizei haben die Einweisung und Verkehrssicherung übernommen, denen zur Verhinderung eines „wilden Verkehrstreibens“ bitte unbedingt Folge zu leisten ist. Für laufschwache Besucher wird ein Pendelbus vorgehalten. 

• Entsprechend der Festzugstrecke sind am 2. Juni 2019 für ungehinderten fußläufigen Besucherverkehr folgende Straßen in dem Zeitraum von 9:00 – ca. 18:30 Uhr für jeden Kfz-Verkehr gesperrt: Lauchröder Straße, Sackgasse, Am Anger, Teichstraße, Schulstraße, Hintergasse, Borngasse, Waldstraße, Zum Halben Mond, Am Weinberg, Maßholderweg, Zum Eckweg, Gartenstraße, Goldgraben sowie die Bahnhofstraße ab Ecke Bäckerei Stange bis Ecke Waldstraße. Die gesperrten Straßen dürfen während des stehenden Festzuges nur durch Rettungsfahrzeuge befahren werden und in Ausnahmefällen durch Standbetreiber (im Schritttempo). Einwohner der vorgenannten Straßen müssen bei notwendiger oder möglicher PKW-Nutzung in dem Zeitraum von 9:00 – ca. 18:30 Uhr ihre Fahrzeuge vorab in nicht vom Festzug betroffene Straßen abstellen (z.B. Kielforststraße, Nordstraße, Goldbergstraße, Zollstockweg, Burgbergweg, Industriestraße, Karl-Fehr-Straße, am Friedhof, etc.). Von dort aus ist eine Nutzung uneingeschränkt möglich.   

• Zur Aufrechterhaltung des fließenden Verkehrs in den nicht abgesperrten Hauptzufahrts-Bereichen ist Parken auf den Straßen oder Bürgersteigen der Eisenacher Straße, Bahnhofstraße und Hainertor zwingend untersagt (absolutes Park- und Halteverbot). Hierfür werden rechtzeitig vor der Veranstaltung entsprechende Schilder aufgestellt. Unabhängig davon sind die Grundstücke dort weiterhin uneingeschränkt erreichbar (Hof, Garage, Stellplatz …). 

• Für Rollstuhlfahrer sind folgende ortsnahe Sonder-Parkflächen vorgesehen: Das Betriebsgelände der Firma Triebstein (Hainertor, Ecke Frauenbörner Str.) sowie der Parkstreifen in der Bahnhofstraße (Ende Schlosspark bis Abzweig Bahnhof). Der Parkstreifen muss daher am 2. Juni 2019 ab 9:00 Uhr ebenfalls von sonstigen PKW freigehalten werden. 

• Für den Festzug wurde ein Gefahrenabwehrteam aller beteiligten Behörden und Ansprechpartner gebildet. Die Führungsstelle ist im Feuerwehrhaus Herleshausen eingerichtet und ganztätig durch qualifiziertes Personal besetzt. Sie ist für Fragen ab 8:30 Uhr unter folgender Rufnummer zu erreichen: 05654/9895-22. 

• Neben einem Brandsicherheitsdienst ist ein Sanitätsdienst eingerichtet. Helfer werden den ganzen Tag über den Festzug begehen. Zusätzlich ist eine stationäre Sanitätsstelle auf dem Parkplatz hinter der Sparkasse/Gemeindeverwaltung dauerhaft mit qualifiziertem Personal besetzt. Bei Notfällen, Verletzungen, etc. kann auch die Sanitätsstelle aufgesucht werden. Sie dient gleichzeitig als Annahmestelle für im Festzug verlorengegangene Kinder. 

• Bei einer Wetterstörung (Gewitter, Starkregen, etc.) können die Besucher die Mehrzweckhalle, die Südringgauschule sowie die Burgkirche als vorübergehende Aufenthaltsräume nutzen. Auch das Festzelt auf dem Vorplatz der TSV-Turnhalle steht dann als vorübergehender Unterschlupf zur Verfügung.

Die vorgenannten Sicherheitsvorkehrungen sollen unseren Besuchern und uns allen einen angenehmen und eindrucksvollen Aufenthalt in Herleshausen ermöglichen. Uns ist durchaus bewusst, dass hiermit auch Beeinträchtigungen für Einwohner verbunden sind. Wir bitten aber um Verständnis und unbedingte Beachtung der beschriebenen Einschränkungen.

Zur weiteren Orientierung verweisen wir ergänzend auf den folgenden Ortsplan:

Vorgesehener Ortsplan für den stehenden Festzug am 02.06.2019!
gelbe Linien = befahrbare Strecke für den fließenden Verkehr
grüne Linien = Festzugstrecke durch Herleshausen mit Betrieb von Ständen
rote Linie = gesperrte Strecke, aber Bedarfsumleitung der Autobahn
weiß gestrichelte Linien = Fußwege vom Parkplatz zum stehenden Festzug
blaue Markierungen = ausgewiesene Parkflächen mit Einweisung

Bei noch offenen Fragen stehen Alexandra Lehmann (Gemeindeverwaltung – Ordnungsamt, 05654/9895-14), Anette Wetterau (Arbeitskreis „Stehender Festzug“, ja.wetterau@web.de) oder Mario Mißler (Arbeitsgruppe „Sicherheit“, mario.missler@web.de) gerne zur Verfügung.

In diesem Sinne uns allen ein weiterhin gut gelingendes Festjahr – für unser HERLES1000! 

Veröffentlicht unter Allgemeines, Bürgerservice, Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive