Emotionale Verabschiedung aus dem aktiven Dienst

Den Kameradinnen und Kameraden in den Feuerwehren wird viel abverlangt. Mit Leidenschaft kommen sie ihren Tätigkeiten ehrenamtlich nach. Hierbei müssen die Familien oft zurückstecken. Es ist daher nur verständlich, wenn erfahrene Kameraden nach jahrzehntelangem Engagement kürzer treten möchten. Andererseits ist es bedauerlich, da besonders erfahrene und allseits geschätzte Kameraden plötzlich nicht mehr dabei sind. Uns, die Feuerwehr Herleshausen, trifft es diesmal gleich dreifach. Denn mit Thomas Virnau, Roland Virnau und Volker Baum haben sich drei Kameraden nach langem Überlegen dazu entschlossen, den aktiven Dienst in der Einsatzabteilung aus beruflichen und persönlichen Gründen zu beenden, da sie nicht mehr den nötigen zeitlichen Freiraum für die Feuerwehr finden. Dies ist für uns umso mehr schmerzhaft, da alle drei Kameraden bis zuletzt aktive Atemschutzgeräteträger waren und somit bei Bränden stets benötigt wurden. „Insgesamt habe ich seit meines Eintritts in die Einsatzabteilung über 400 Einsätze erlebt“ fasste Thomas Virnau zusammen. „Wir werden der Feuerwehr weiterhin zur Seite stehen, nur eben nicht mehr im Einsatzdienst“ ergänzt sein Bruder Roland. Aufgrund ihres großartigen Engagements wurden die drei Urgesteine anlässlich der Jahreshauptversammlung würdig ausgezeichnet und aus der Einsatzabteilung verabschiedet. Ein Bild und der jeweilige Helm sollen an die wertvolle Zeit im Einsatzdienst erinnern. „Wir sind berührt, es ist ein emotionaler Moment“ sagte Volker Baum zum Abschluss der Laudatio.

Lieber Voggel, lieber Ratz, lieber Rolle – vielen Dank für Euer Engagement und die vielen kameradschaftlichen Momente, bleibt uns wohlgesonnen und nehmt weiterhin am Vereinsleben aktiv teil. Auf Euch ein dreifaches GUT SCHLAUCH!

Veröffentlicht unter Allgemeines, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive