Feuerwehr geht neue Wege

Die Corona-Situation führt automatisch zu großen Fortschritten in der Digitalisierung. Dies erleben wir derzeit in vielen gesellschaftlichen Zusammenhängen. HomeOffice, Videokonferenzen, Online-Angebote und vieles mehr. Deutschland holt in der digitalen Welt auf.

Natürlich nutzen auch wir die Gelegenheit, um Alternativen zu dem üblichen Aus- und Fortbildungsbetrieb zu finden. Dank des Ausbilderduos André Popp/Andreas Deist startet die Einsatzabteilung ab der kommenden Woche wieder mit dem Schulungsbetrieb. Selbstverständlich nicht mit persönlichen Treffen, sondern via Videokonferenz. Hierzu wurden spezielle Präsentationen und Lehrfilme entwickelt. Die etwa 30 Kameradinnen und Kameraden werden in mehrere Gruppen aufgeteilt, so dass auf alle Fragen eingegangen werden kann. „Dies nimmt für uns mehr Zeit in Anspruch, da wir mehrfach die Onlineschulungen durchführen“ so André Popp. „Dennoch sind wir sehr zuversichtlich und freuen uns auch auf die neue Herausforderung“ ergänzt Andreas Deist. Die Konferenzteilnehmer müssen lediglich über einen onlinefähigen PC, eine Kamera sowie über ein Mikrofon verfügen – schon kann es über eine webbasierende Onlineplattform losgehen.

Die ersten Reaktionen auf die Mitteilung über die neuen Schulungswege der Einsatzabteilung waren durchaus positiv. „Endlich geht es weiter“, „Wir können uns endlich wiedersehen, auch wenn es nur online ist“ und „freue mich auf den neuen digitalen Weg“ sind nur einzelne Zitate der Kameradinnen und Kameraden.

In den kommenden Wochen werden wir berichten, wie sich unser Online-Angebot entwickelt hat. Bis dahin bleiben wir zuhause und treffen uns in der digitalen Welt – in diesem Sinne bleibt gesund und passt gegenseitig auf Euch auf!

Text: M. Mißler

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ausbildung / Schulung, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive