Online-Unterricht mit Überraschung

Derzeit stecken wir mitten im zweiten Lockdown. Auch der Aus- und Fortbildungsbetrieb der Feuerwehr ist erneut betroffen. Deswegen führt die Ortsteilfeuerwehr seit drei Wochen wieder Online-Videokonferenzen durch. „Der Schwerpunkt liegt natürlich bei theoretischen Unterrichten“ berichtet André Popp. „Wir sind breit aufgestellt, so dass verschiedene Kameradinnen und Kameraden den Online-Ausbildungsbetrieb gestalten“ ergänzt Andreas Deist. Die Resonanz stimmt die Einsatzkräfte äußerst positiv und zeigt mit durchschnittlich 15 Teilnehmern, dass der eingeschlagene Weg richtig ist. Die Alternative ist ein komplettes Aussetzen des Aus- und Fortbildungsbetriebes. „Dies wäre allerdings kontraproduktiv und würde zu einem Unterrichtsstau führen“ erklärt Wehrführer Robert Klärner.

Auf die Verpflegung nach der Übungseinheit müssen die Kameradinnen und Kameraden aber trotzdem nicht verzichten. Der agile Vorsitzende des Feuerwehrvereins Tobias Hauss lebt sein Hobby weiterhin aus und liefert nun zum Übungsdienst eine Mahlzeit an die jeweilige Haustür. „Das ist schon geil, jede Woche eine neue Überraschung“ freut sich Sven Manß.

Jede Woche eine neue Überraschung – Danke Howdy!

Somit lässt sich ein gutes Zwischenfazit ziehen: Durch die Pandemie wird die Kameradschaft nicht negativ beeinflusst und die Kommunikation durchgehend aufrecht gehalten.

Ergänzend lässt sich berichten, dass die Feuerwehrangehörigen in diesem Jahr erst zu 20 Einsätzen ausrücken mussten, was einen Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren bedeutet. In diesem Sinne bleiben Sie weiterhin aufmerksam und vor allem gesund!

Text: M. Mißler, Bild: L. Witzel

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ausbildung / Schulung, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive