Alarmübung: Rauchwolke aus der Südringgauschule

Am Donnerstag (09.07.2015) ertönte gegen 10:50 Uhr der Hausalarm  in der Südringgauschule . Bei der Durchsage verwies Hausmeister Howdy auf eine Rauchentwicklung im Keller. Sofort wurde die örtliche Feuerwehr alarmiert. Alle Einsatzfahrzeuge rückten zügig aus, die Einsatzkräfte rüsteten sich bereits mit Atemschutzgeräten aus. Einsatzleiter Udo Schulz erkundete die Lage. Im Kellerbereich des Hauptgebäudes war ein Brand ausgebrochen. Der Rauch zog bis unter das Schuldach.

Die Kinder und Jugendlichen aus den nicht betroffenen Schulbereichen sammelten sich vorschriftsmäßig mit allen Lehrern auf dem Kleinsportfeld. Zwei Klassen mussten allerdings aus dem Gebäude gerettet werden. Eine Grundschulklasse wurde aus dem ersten Stock mit der Rettungsplattform gerettet. Zwei Atemschutzgeräteträger gingen in das verrauchte Gebäude und fanden die andere Klasse im zweiten Stock. Mit Fluchthauben wurden die Grundschüler in den gegenüberliegenden Raum geführt. Von dort erfolgte über einen nicht verrauchten angrenzenden Rettungsweg der gemeinsame Weg ins Freie.

Alle Übungsteilnehmer zeigten sich abschließend sehr zufrieden. Das Treiben auf dem Schulhof wurde von den Kids mit viel Spannung verfolgt. Eines ist deswegen schon jetzt sicher … auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Alarmübung an der Südringgauschule geben! Insgesamt bleibt nur zu hoffen, dass der Hausalarm niemals im Realfall ertönen muss.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive