Was macht die Corona-Zeit aus uns?

Für uns alle ist die derzeitige Situation ungewöhnlich. Kaum jemand hat mit so einer weitreichenden Pandemielage gerechnet. Hierdurch hat sich das gesamte gesellschaftliche Leben zumindest für mehrere Monate verändert. Jeder von uns merkt erst einmal, was für einen selbst wirklich wichtig ist. Deswegen ist diese Corona-Zeit auch eine Zeit des Nachdenkens.

Parallel wird aber auch deutlich, wie wichtig die sogenannten systemrelevanten Bereiche sind. Krankenhaus- und Pflegepersonal, Ärzte, Mitarbeiter/innen der Lebensmittelbranche, und viele weitere Berufe können an der Stelle aufgeführt werden. In diesem Zusammenhang werden aber auch immer wieder die Polizisten, die Sanitäter/innen sowie die Feuerwehrangehörigen aufgeführt. Dies ist für uns natürlich einerseits schön zu hören, andererseits stellen wir uns aber auch die Frage, was bleibt von diesem „Dank“ nach der pandemiebedingten Krise übrig?

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Herleshausen, sind auf freiwillige Helfer/innen angewiesen. Unser Dienst erfolgt ehrenamtlich, hierbei stehen wir der Gesellschaft jederzeit bei jeglichen Gefahrenlagen zur Verfügung. Doch allmählich sinkt unser Personalstamm. Durch Altersabgänge stehen mehrere leere Spinde im Feuerwehrhaus. Die Einsatzfahrzeuge können somit nicht mehr vollständig besetzt werden. Natürlich bemühen wir uns immer wieder um neue Mitglieder, gehen direkt auf Euch zu. In den vergangenen Jahren konnten wir hierdurch auch neue Kräfte gewinnen, dem gegenüber stehen aber zahlreiche Wegzüge von aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie altersbedingte Rücktritte.

Deshalb haben wir in der Corona-Zeit einen Wunsch! Sagt nicht nur Danke, sondern denkt auch mal aktiv darüber nach, ob ihr die Freiwillige Feuerwehr nicht zukünftig personell unterstützen möchtet. Dabei ist es egal, ob ihr 17 Jahre, 30 Jahre oder gar 50 Jahre alt seid. Jede helfende Hand, egal ob weiblich oder männlich, wird benötigt. Als bestes Beispiel ist der 40-jährige Tobias Hauss aufzuführen (inzwischen 1.Vorsitzender des Feuerwehrvereins), welcher erst vor wenigen Jahren als Quereinsteiger zur Feuerwehr kam. Aber auch Thomas Hörschelmann hat es ihm im vergangenen Jahr nachgemacht.

Um einen ersten Einblick für das Feuerwehrwesen zu gewinnen, bieten wir eine unverbindliche einstündige Videokonferenz zum „reinschnuppern“ an. Diese findet am Donnerstag, 25.06.2020 um 20:00 Uhr statt. Kontaktiert uns einfach kurz vorab per E-Mail (mmi@ffw-herleshausen.de), so dass wir Euch den Link zur Videokonferenz übermitteln können.

Lasst es uns gemeinsam anpacken – nicht nur jetzt, sondern auch für unsere gemeinsame Zukunft in Herleshausen!

Veröffentlicht unter Allgemeines, Bürgerservice, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive