Mehrere Paralleleinsätze am 08.02.2021

Derzeit sind die Feuerwehren aus Herleshausen und Wommen an drei verschiedenen Einsatzstellen.

Zunächst wurden alle Kräfte gegen 13:15 Uhr auf die A 4 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW hat sich zwischen Herleshausen und Wommen überschlagen und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Anfahrt gestaltete sich aufgrund der Wetterlage äußerst schwierig, da alle Zufahrtswege auf die Autobahn nicht nutzbar waren. In der Folge war der Rettungshubschrauber als erstes Rettungsmittel an der Einsatzstelle und versorgte eine verletzte Person. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren mussten letztlich entgegengesetzt der Fahrtrichtung auffahren und kamen somit verzögert am Schadensort an. Der Verkehr auf der Autobahn 4 steht in Fahrtrichtung Bad Hersfeld aufgrund der Lage am Kirchheimer Dreieck komplett still. Hierüber haben verschiedenen Medien bereits berichtet. Es ist weiterhin äußerste Vorsicht geboten, nicht notwendige Fahrten sollten unbedingt vermieden werden!

Kurze Zeit später wurde ein Einsatzfahrzeug abgezogen, da eine Türnotöffnung in Herleshausen erforderlich wurde. Die eingeschlossene Person konnte gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Der Einsatz wurde gegen 14:30 Uhr beendet.

Im weiteren Verlauf ging ein dritter Alarm ein. Diesmal alarmierte eine Brandmeldeanlage. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wommen wurden auf der Autobahn ausgelöst und eilten dem Wetterverhältnissen angepasst zur Einsatzstelle. Nach den Erkundungsmaßnahmen wurde keine Gefahr festgestellt, Auslöser der Alarmierung war vermutlich Staub durch Bauarbeiten.

Lage auf der BAB 4 bei Herleshausen (08.02.2021, 14:00 Uhr)
Bericht der Werra-Rundschau vom 09.02.2021

Text: M. Mißler, Bild: A. Deist

Veröffentlicht unter Allgemeines, Einsätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive