Danke BERND!

Nach 49 Jahren aktiven Einsatzdienst müssen wir zum heutigen Tag Bernd Hohmann in den Feuerwehr-Ruhestand verabschieden. Hierzu versammelten sich zum letzten Übungsdienst zahlreiche Kameradinnen und Kameraden, um Bernd zu überraschen: In unterschiedlichster Einsatzbekleidung der vergangenen Jahrzehnte zogen die Einsatzkräfte und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit allen Feuerwehrfahrzeugen los und versammelten sich vor dem Anwesen der Familie Hohmann. Bernd, dem wir vorher extra eine falsche Uhrzeit für den Übungsdienst mitteilten, nahm uns sichtlich gerührt und freudig überrascht in Empfang. Der Aufforderung „sein LF“ zum Gerätehaus zu fahren, folgte er selbstverständlich gerne.

Angekommen am Feuerwehrhaus nutzten wir die Gelegenheit ein paar Erinnerungsfotos zu schießen, bevor sich alle in der Fahrzeughalle versammelten. Nach einer kurzen Ansprache durfte Bernd als traditionelles Abschiedsgeschenk eine Bildercollage mit schönen Erinnerungen aus den letzten Jahren in Empfang nehmen.

In 49 Dienstjahren war Bernd vor allem als Maschinist am Steuer unserer Löschfahrzeuge eingesetzt. Zügig, aber sicher brachte er Material und Mannschaft zu jeder Tag- und Nachtzeit immer zuverlässig an jede Einsatzstelle. Schlechte Rettungsgassen, nicht geräumte Straßen, unwegsames Gelände und nervenaufreibende Meldebilder brachten unseren Bernd nie aus der Ruhe. 15 Jahre lenkte er als Stellvertretender Wehrführer und Stellvertretender Vereinsvorsitzende auch die Belange von Verein und Einsatzabteilung, darüber hinaus stand er viele Jahre als eingesetzter Gruppenführer an der Spitze der Mannschaft. In Hessen kann der Feuerwehrdienst mit 17 Jahren begonnen werden und endet mit Vollendung des 60. Lebensjahres. Auf Antrag des Feuerwehrangehörigen kann die Dienstzeit bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres verlängert werden. Hiervon machte Bernd Gebrauch und hinterlässt ab seinem 65. Geburtstag eine große Lücke in den Reihen der Aktiven. Nach diesen 49 Jahren kann bis zum 70. Lebensjahr bei Aufgaben wie Ausbildung oder Gerätewartung weiter unterstützt werden. Wir hoffen, hierbei noch häufig von Bernds Erfahrung profitieren zu dürfen.

An dieser Stelle ist es Zeit für persönliche Worte: Danke Bernd, für 49 Jahre Einsatz für die Gemeinde Herleshausen. In all den Jahren warst du unserer Feuerwehr eine verlässliche Stütze. Du hattest immer eine helfende Hand sowie einen gut gemeinten Spruch parat und konntest mit der Erfahrung aus unterschiedlichsten Einsätzen punkten. Wir hoffen, dass du uns noch lange im Vorstand des Feuerwehrvereins zur Seite stehst. Ebenso gilt unser Dank deiner Frau Petra, die oft zu Gunsten der Feuerwehr auf dich verzichtet hat. Gemeinsam habt ihr euch über die Jahre auch für unsere Jugendfeuerwehr engagiert. Für diese Leistungen danken wir euch im Namen der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr herzlich. Für die Zukunft wünschen wir euch alles erdenklich Gute.

Text: Sven Witzel und Lisa Witzel (Wehrführung), Susanne Carl und Erik Larbig (Jugendwarte)

Veröffentlicht unter Allgemeines, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive