Übung: Gemeinsame Gefahrgutausbildung in Sontra

Am 08.07.2016  machten sich 5 Kameraden aus Herleshausen nach zwei Einsätzen noch auf den Weg zur gemeinsamen Gefahrgutfortbildung nach Sontra. Dort trifft sich der Gefahrgutzug Süd regelmäßig zur gemeinsamen Ausbildung.

Auf dem Plan stand diesmal eine Gefahrgutübung auf einem Betriebsgelände in Sontra. Laut dem vorgegebenen Szenario war dort eine unbekannte Flüssigkeit ausgelaufen. Aus dem Standort Herleshausen standen nebem dem Fahrzeugführer noch drei ausgebildete Chemikalienschutzanzugsträger (CSA) sowie eine ausgebildete Atemschutzgeräteträgerin zur Verfügung. Die Mannschaft wurde aus dem Bereitstellungsraum zur Einsatzstelle abgerufen und an unterschiedlichsten Einsatzschwerpunkten eingesetzt. Ein CSA-Trupp sollte den gefährlichen flüssigen Stoff identifizieren und abpumpen, wobei die anderen Einheiten den Dekontaminationsplatz betreuten. Gerade bei der Zusammenstellung der neuen Gruppen mit “fremden” Personal zeigten sich schnell die unterschiedlichen Ausbildungs- und Wissenstände. Die Mannschaft hatte die Gelegenheit ganz neue Ausrüstungsgegenstände zu testen und auf ihren praktischen Nutzen hin zu überprüfen.

Die Beteiligten stellten gemeinsam fest, dass noch ein Optimierungsbedarf besteht. Dies betrifft sowohl die Führung, als auch taktische Vorgehen der gesamten Mannschaft bei einem Gefahrguteinsatz. Deswegen wird die Fortführung der gemeinsamen Ausbildung von allen Feuerwehren angestrebt. Insbesondere sollen die vorhandenen Spezialfahrzeuge regelmäßig beim örtlichen Übungsdienst eingebunden werden.

Nur gemeinsam lassen sich solche Mammutaufgaben lösen. Deswegen müssen alle Beteiligten gemeinsam an einem Strang ziehen und durch Übungen die Fähigkeiten weiter intensivieren.

Bericht + Bilder: D. Harseim

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ausbildung / Schulung, Einsatzabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive