Herles1000: Rückblick – Teil 1

1000 Jahre Herleshausen – immer noch sind wir beeindruckt von dem großen Festwochenende. Der ganze Fleiß, der immense Aufwand, die vielseitigen Absprachen – alles wurde durch die vielen Besucher belohnt und letztlich gewürdigt! Unsere gesamte Gemeinde hat sich bestens präsentiert und konnte positiv glänzen. Hierzu haben auch die ehrenamtlichen Helfer/innen der Feuerwehren und des Rettungsdienstes maßgeblich beigetragen. Deswegen blicken nun zurück und beleuchten noch einmal unsere Teilnahme am großen Festwochenende.

Sicherheit bei den Dorfrockern

Am Samstagabend feierten 1.200 Gäste gemeinsam mit den Dorfrockern einen unvergesslichen Partyabend für Herleshausen. Jeder von uns ist eben ein „Dorfkind“, so dass der Hit mehrfach die Stimmung anheizte und das Zelt wortwörtlich zum Beben brachte. Natürlich war für die Sicherheit gesorgt. Die Freiwillige Feuerwehr war mit vier Personen vertreten und stellte den Brandsicherheitsdienst. Ebenfalls standen vier ehrenamtliche Helfer des Deutschen Roten Kreuzes zur Verfügung, um eine Erstversorgung im Bedarfsfall vornehmen zu können. Insgesamt verlief der Partyabend durchweg reibungslos, so dass neben kleineren Blessuren nur eine ernsthafte Behandlung erforderlich war.

Sicherheit beim Stehenden Festzug

Eine detaillierte Vorplanung bezüglich der Sicherheit gab es insbesondere für den stehenden Festzug. Mit einem besonderen Kraftakt wurde eine Personalplanung aufgestellt. Von einer Parkplatzeinweisung, einem Sanitätsdienst, einem Brandsicherheitsdienst bis hin zu einem Platz der Gefahrenabwehr waren reichlich Kräfte der Feuerwehr eingebunden. Über den gesamten Tag sorgten insgesamt alleine über 40 Kameradinnen und Kameraden für die Verkehrssicherung und gewährleisteten somit eine ordnungsgemäße An- und Abreise. Zusätzlich waren zwei fußläufige Trupps mit einem Löschrucksack im Festzug unterwegs, um im Bedarfsfall zügig eingreifen zu können. Aufgrund des enormen Personalaufwands und der großartigen Unterstützung aller Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde Herleshausen wurde noch dauerhaft ein Löschfahrzeug mit sechs qualifizierten Einsatzkräften besetzt, um bei einem Schadensereignis im gesamten Gemeindegebiet innerhalb der zehnminütigen Hilfsfrist schnell helfen zu können.

Nicht zu kurz kam auch der Sanitätsdienst. Insgesamt waren elf Helfer/innen des Deutschen Roten Kreuzes eingebunden, neben einem Rettungswagen und einem Krankentransportfahrzeug waren durchweg vier Helfer/innen mit einem Erste-Hilfe-Rucksack im Festzug unterwegs.

Auch die polizeiliche Präsenz wurde während des stehenden Festzuges ersichtlich. Neben einem Informationsstand im Bereich der Sparkasse war eine fußläufige Polizeistreife im Ort unterwegs und jederzeit ansprechbar.

Zur gesamten Koordination wurde eine gemeinsame Führungsstelle im Feuerwehrhaus eingerichtet und qualifiziert besetzt. Hier gingen über den Tag verteilt viele Anrufe ein, so dass sich die zentrale Ansprechstelle vollumfänglich bewährt hat. Seitens der Polizei und der Feuerwehr verlief der Festzug ruhig und ohne Komplikationen. Dagegen musste der Sanitätsdienst zu acht Erstversorgungen mit teilweise anschließendem Krankentransport ausrücken.

DANKE

Unser großer Dank geht an der Stelle an alle beteiligten Helfer/innen des Deutschen Roten Kreuzes, an die Einsatzkräfte der Polizei sowie an die 75 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus Wommen, Nesselröden, Markershausen, Holzhausen, Breitzbach, Unhausen, Altefeld, Archfeld, Willershausen, Unterellen, Lauchröden und an die IuK-Gruppe des Werra-Meißner-Kreises. Eure Leistung war spitze!

Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr – Ausblick für Teil 2

Neben dem Aufwand zur Gewährleistung der Sicherheit während des stehenden Festzuges wollten wir natürlich auch die Möglichkeit nutzen, um für die Freiwilligen Feuerwehren zu werben. Deswegen organisierte der Feuerwehrverein Herleshausen einige Stände, welche zur Freude aller Beteiligten positiven Zuspruch fanden. Hierüber berichten wir in einem gesonderten Artikel, welcher in Kürze folgen wird…

Text: M. Mißler

Veröffentlicht unter Allgemeines, Bürgerservice, Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive