Interessante, stimmungsvolle Jahreshauptversammlung 2014

Bereits am 28.12.2014 endete für die Herleshäuser Feuerwehr ein ruhiges Einsatzjahr 2014 mit der traditionellen Jahreshauptversammlung.

Der Vereinsvorsitzende André Fehr eröffnete die Versammlung und warf einen Blick zurück auf ein wahnsinnig aktives Vereinsjahr 2014. Es standen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan der Brandschützer, so dass am Ende mit 7193,5 geleisteten Stunden fast 2000 Stunden mehr als im Jahr 2013 ehrenamtlich geleistet wurden. Schwerpunkte bildeten dabei neben den traditionellen Wanderungen im Winter und zu Himmelfahrt die Ausrichtung der Verbandsversammlung des Bezirksfeuerwehrverbandes Kurhessen-Waldeck sowie die Fahrt nach Korbach zum Landesentscheid der Jugendfeuerwehren, so dass allein in die Vereinsarbeit 1490 Stunden ehrenamtlich investiert wurden.

Wehrführer Mario Missler fasste das Jahr 2014 im Einsatzgeschehen zusammen und analysierte in seinem Rückblick auch die vergangenen 20 Jahre. Auffallend war ein starker Rückgang bei den Alarmierungen, dennoch rückte die Wehr noch 22 Mal zu Einsätzen aus. Erstmals seit über 30 Jahren wurde die Wehr zu keinem einzigen Brandeinsatz gerufen. Auch die anwesenden Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung konnten sich an kein Jahr ohne jeglichen Brandeinsatz erinnern. Schwerpunkte im Einsatzwesen bildeten wie in den letzten Jahren die Einsätze auf der Autobahn 4. Trotz des Rückganges der Einsätze wurden von den Kameraden 482 Stunden mehr als 2013 geleistet, was auf eine sehr hohe Übungsbeteiligung der insgesamt 35 aktiven Feuerwehrmänner und –frauen zurückzuführen ist, die alle regelmäßig an den Übungen teilnahmen. Wehrführer Mißler stellte erneut die Tagesalarmbereitschaft als große Schwachstelle dar, da viele Einsatzkräfte außerhalb Herleshausens arbeiten.

Die Jugendwarte Susanne Carl, Caroline Wetterau und Andreas Schulz blickten ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Höhepunkt war der erstmals in der 20-jährigen Geschichte der Jugendfeuerwehr errungene Sieg auf Kreisebene und die Qualifikation zum Landesentscheid, bei der ein guter 29. Platz erreicht wurde. Ein weiterer Höhepunkt war das Jugendwochenende im Feuerwehrheim auf dem Hohen Meißner, welches die Jugendlichen im September absolvierten. Als Dankeschön überreichten Mario Mißler und André Popp den Jugendlichen einen Banner um zukünftig Herleshausen gebührend repräsentieren zu können.

Auch 2015 hält einige Herausforderungen bereit. Neben der Ersatzbeschaffung für den in die Jahre gekommenen Einsatzleitwagen sind auch wieder zahlreiche Veranstaltungen geplant, die ihren Schatten bereits vorauswerfen. Hier ist insbesondere die Ausrichtung des Gemeindefeuerwehrtages in Verbindung mit dem 20-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr und dem 140-jährigen Jubiläum der FFW Herleshausen zu nennen.

Anlässlic der Jahreshauptversammlung wurden auch langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Stephan Adam ist seit 25 Jahren Mitglied der Feuerwehr, die Kameraden Bernd Hohmann, Jürgen Schulz und Franz Mayer seit 40 Jahren. Für 50 Jahre wurden Dieter Buchenau, Wilhelm Tell und Jürgen Wetterau geehrt. Die Anwesenden erhoben sich für eine ganz besondere Ehrung. Friedel Kehl wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Neben den zahlreichen Vereinsehrungen für langjährige Mitgliedschaften im Feuerwehrverein erhielt Michael Ruch den Titel des „Feuerwehrmann des Jahres 2014“. Allein durch ihn wurden über 300 Stunden im vergangenen Jahr ehrenamtlich geleistet. Michael Ruch lebt für die Feuerwehr. “Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen” so Mario Mißler in seiner Laudatio.

Bürgermeister Burkhard Scheld sowie Gemeindebrandinspektor Udo Schulz lobten in ihren Grußworten das Engagement der FFW Herleshausen im zurückliegenden Jahr. “Ihr seid eine starke Mannschaft, macht weiter so!” motivierte Schulz. Bürgermeister Scheld ergänzte: “Der Zusammenhalt innerhalb der Ortsteilfeuerwehr Herleshausen erscheint vorbildlich.”

Nach der knapp dreistündigen Vollversammlung ließen die Feuerwehrleute das Jahr gemütlich ausklingen. André Fehr dankte allen Rednern für die herzlichen Worte und richtete sich seinen Dank insbesondere an alle Vorstandsmitglieder für die hervorragende Zusammenarbeit in 2014.

Text: S. Witzel, Bilder: A. Schulz

Veröffentlicht unter Allgemeines, Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unwetter Warnungen

Archive